Um Ihnen das beste Web-Erlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies und Tracking-Technologien gemäss unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Informationen

Buchenkapelle


1719 Brünisried

Ein echtes Schmuckstück mitten im Wald: die Buchenkapelle, im Dialekt Buechechäppeli, ist dem Heiligen Antonius gewidmet, einem Naturfreund und Beschützer der Tiere.

Der Ort ist schon seit hunderten von Jahren dem Gebet und der Meditation gewidmet: Man weiss, dass hier bereits zum Ende des XVI. Jahrhunderts ein Einsiedler in einem ersten Gebäude lebte. Die aktuelle Kapelle ist schon seit jeher ein Pilgerort. Unter dem Vordach steht das Datum 1661, dort ist eine Widmung in Altdeutsch eingraviert, die die Kapelle «Gott dem Vater und Maria, unserer Fürsprecherin vor dem Herrn» widmet.

Der Schutzheilige der Kapelle ist Antonius. Im Inneren steht eine Holzstatue des Heiligen. Es handelt sich um eine Figur des Heiligen Jakobus aus dem XV. Jahrhundert, die zwei Jahrhunderte später in den Heiligen Antonius umgewandelt wurde! Dieser Heilige, Begründer des christlichen Eremitentums, ist ausserdem der Beschützer der Tiere. Er wird oft in Begleitung eines Schweines dargestellt. Am Antoniustag nehmen zahlreiche Gläubige an der in der Kapelle abgehaltenen Messe teil, dem sogenannten «Antoniusaustritt». An einem kalten Januarmorgen kommen sie zu Fuss, mit dem Schlitten oder zu Pferd. Die Tradition verlangt, dass der Priester die Haustiere segnet: Pferde, Hunde usw. Einst erhielt sogar ein Esel die göttliche Salbung.

Die Buchenkapelle ist über einen Fussweg erreichbar. Mehrere Bänke und ein Brunnen machen den malerischen Ort ideal für eine Pause.

Wenn der Platz drinnen nicht ausreicht, findet die Messe im Freien statt. Draussen steht ein Steinaltar zur Verfügung. Beim Fest des Heiligen tragen der Priester und seine Helfen mitunter dem Anlass angemessene Kleidung, behalten jedoch ihre Bommelmütze auf.


1719 Brünisried

Einen Fehler melden

Weitere Informationen

Das könnte Sie auch interessieren